Bureau Plat - Schreibtisch

Bureau Plat - Schreibtisch

 

Martin Ohneberg
(Meister 1773
)

gestempelt: „M OHNEBERG JME“

Frankreich, Epoche Louis XVI

Maße: 74cm x 130cm x 70cm 

 

Eichenkorpus mit erlesenem Acajou furniert,
Schreibfläche mit Leder eingelegt,
drei verschließbare Schubladen,
seitliche ausziehbare Tablare

Das „bureau plat“ (flacher Schreibtisch) gehörte zu den häufigsten Aufgaben für Kunsttischler. Auch die größten Meister ihrer Zunft haben sie hergestellt, so wie etwa Johann Heinrich (Jean-Henri) Riesener (1734 Gladbeck – 1806 Paris) den berühmten Schreibtisch für Marie-Antoinette (1783) im kleinen Königinnensalon in Versailles (Petit appartement de la reine).

Der Eichenholzkorpus, mit den üblichen drei Schubladen zur Aufnahme von Schreibutensilien (früher enthielten sie oft ein Tintenfass und ein Löschsand-Gefäß) – und funktional auch zur Stabilisierung des hochbeinigen Tisches gedacht. Die Schreibplatte ist in grün koloriertem Leder eingelegt, weil Leder weniger empfindlich gegen Flecken war als das reine Holz.


  Abbildung vergrößern